Fotografie, Weiterbildung

Was bedeutet ein schönes Bild?

Startseite » Was bedeutet ein schönes Bild?

Ein schönes Bild ist ja sehr subjektiv und liegt im Auge des Betrachters. Was für mich schön ist, heißt noch lange nicht, das andere auch das Bild schön finden. Es gibt aber ein paar Kriterien, welche ein Bild schön machen, an denen du dich orientieren kannst. Welche das sind? Lies dazu den Artikel weiter.

Ein schönes Bild

Ein schönes Bild bedeutet, eine Harmonie im Bild zu haben. Dass das Auge sich daran erfreuen kann und keine störenden Elemente vorhanden sind. Dabei gibt es ein paar Faktoren, welche es Dir einfacher machen, ein schönes Bild zu erstellen. Dabei ist das ganze Objektiv gemeint, da sie unabhängig von persönlichem Empfinden sind. Welche das genau sind, liste ich Dir hier auf:

Schönheit liegt im Auge des Betrachters!

1. Scharfe Bilder

Das wahrscheinlich mit wichtigste Element eines schönen Bildes ist ein scharfes Bild. Verwackelte und unkenntliche Bilder möchte niemand sehen. Du erkennst ja auch nichts drauf, daher werden sie nicht als schön angesehen. Ausnahmen sind dabei Bilder mit absichtlicher Bewegungsunschärfe. Sie sollen ja verwischt und unscharf sein. Aber davon sprechen wir hier nicht. Sondern von den Bildern, welche auch als scharf angesehen werden wollen.

2. Gut beleuchtet

Zu dunkle und zu helle Bilder wirken nicht so freundlich, wie ein gut beleuchtetes Bild. Daher ist es wichtig, das magische Dreieck zu kennen. Also, Belichtungszeit, ISO und Blende.

Es gibt in der Kamera ein Hilfsmittel, mit dem du gut ausgeleuchtete Bilder hinbekommst. Es befindet sich in der Kamera, wenn du durch den Sucher guckst und auf dem Display, wenn du übers Display fotografierst. Der sogenannte Belichtungsmesser.

3. Drittel Regel

Die drittel Regel ist ein Gestaltungselement in der Fotografie. Es gibt noch ein paar weitere, wie zum Beispiel die Fibonacci-Regel. Dabei ist die drittel Regel eine der einfachsten Elemente in der Gestaltung eines Bildes.

Dabei wird das Bild in neun Abschnitte durch drei senkrechte und drei waagerechte Hilfslinien geteilt. Immer an jedem Drittel des Bildes. Dabei gibt es dann Schnittpunkte der jeweiligen Linien. Wenn du ein Merkmal, was du gerne hervorheben möchtest, auf einem der Punkte platzierst, wirkt das Bild direkt harmonischer.

Klassiker dabei sind Augen. Schau, dass du eines der beiden Augen möglichst nah an einer der Kreuzungspunkte platzierst. Das kannst du auch schon während des erstellen des Bildes in etwas beachten. In einem Bildbearbeitungsprogramm kannst du es noch nachträglich anpassen.

Solltest du nicht einen der Punkte treffen können, weil das Bild dann merkwürdig wirkt, dann schau, dass du mindest auf einer der Linien bist. Auch da wirkt das Bild harmonischer, als wenn du es frei in der Gegend schweben lässt. Beachte dabei auch den nächsten Punkt.

ein schönes bild
Also, entscheide dich fürs Schöne!

4. Platz in Blickrichtung lassen

Wenn du ein Lebewesen, also Tier oder Mensch fotografierst, dann schau, dass immer mehr Raum zum Bildrand in Richtung Model ist, als dahinter. Viel Raum im der Richtung des Blicks gibt dem Betrachter das Gefühl, mit dem Subjekt zu gucken. Wenn du es direkt davor abschneidest, wirkt es, als wenn eine Wand direkt davor wäre. Keine Luft. Alles sehr knapp geschnitten. Während es im Gegensatz dazu hinter dem Model Sinn macht, knapper abzuschneiden.

Natürlich kommt es immer auf das Motiv an. Aber, das kannst du ja schon beim erstellen des Bildes mit einplanen.

Bei Food und Landschaftsbildern zum Beispiel, kannst du auch Platz in die Blickrichtung lassen. Du hast einen Teller mit leckerem Essen zubereitet, dann lass doch etwas Platz im Hintergrund und an einer Seite. Bei der Landschaft sieht es viel schöner aus, wenn man von der Weite was sehen kann, dass der Blick mit wandern kann.

5. Harmonische Farben

Versuch schon bei dem ablichten des Bildes zu schauen, dass die Farben ein wenig harmonieren. Es sieht nicht schön aus, wenn alles Ton in Ton ist und dann auf einmal eine komplett unpassende Farbe dazwischen ist. Sie lenkt den Blick vom kompletten Bild ab und macht es dadurch unschön. Beispiele sind dabei:

1. Tiere

Vor allem bei Hunden kann es schnell sein, dass man eine neonfarbende Leine und Halsband hat. Und, dass das Geschirr bunt ist. Auch sehr auffällige Kleidung kann ablenken. Daher versuch den Hund so “nackt” wie möglich zu fotografieren. Sollte das nicht gehen, zum Beispiel, weil dein Hund ohne Leine abhauen würde, dann nimm eine mit gedeckten Farben und so dünn wie möglich.

Zum einen, weil sie dann weniger auffällt und zum anderen, sollte das Bild noch bearbeitet werden, ist es für den Fotografen einfacherer. 😉 Bei den quietschigen Farben kann man auch in der Bildretusche gegen arbeiten, macht es nur etwas schwieriger.

2. Menschen

Auch hier ganz unbedingt auf die Kleidung achten. Möglichst mit weniger, oder noch besser keiner, Schrift. Gedeckte Farben sind sehr von Vorteil. Ebenfalls bei den Stoffen schauen, was wirkt besser auf einem Bild. Wobei es dabei auch um das gewünschte Bild geht.

Mir ist durchaus klar, dass es natürlich auch Shootings gibt, wo es genau erwünscht ist, das alles bunt und knallig ist. Aber, dass sollte dann vorher zwischen Model und Fotograf abgesprochen werden, damit es dann nicht von einer der beiden Seiten eine Enttäuschung gibt.

Unbearbeitet und bearbeitet

Dabei muss man aber auch auf jeden Fall noch unterscheiden, ob es sich bei dem Bild um ein unbearbeitetes Bild handelt. Denn, als schön empfundene Bilder sind auch oft noch einmal durch ein Bildbearbeitungsprogramm geschickt worden, so dass eventuelle Mängel behoben werden konnten. Dazu zählt auch der richtige Zu-/Ausschnitt, störende Elemente und das Aussehen des Models.

Fazit zu was bedeutet ein schönes Bild

Wenn du ein paar einfache Regeln einhältst, dann ist es automatisch einfacherer, ein schönes Bild hinzubekommen. Da sie objektiv und nicht subjektiv genutzt werden. Wichtig ist dabei auch zu unterscheiden, ob du ein unbearbeitetes Bild anschaust beziehungsweise ob es durch ein Bildbearbeitungsprogramm gegangen ist. Denn auch das kann einen Unterschied machen.


Du möchtest mehr von meiner Arbeit sehen? Dann schau doch mal in mein Insta-Profil: Instagram.

Dir gefällt der Beitrag zu “Was bedeutet ein schönes Bild”? Dann Pin das Bild doch gerne bei Pinterest:

ein schönes bild
Pin mich bei Pinterest! ✌🏻

 1,494 total views,  1 views today

Yvonne

Fotografin mit Herz und Leidenschaft um Dir eine einmalige Erinnerung zu schaffen. ❤️

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.