Equipment, Fotografie

Objektive

Startseite » Objektive

Objektive

Lange hat es hier auf dem Blog eine Pause gegeben, aber nun geht es wieder los. 🙂

Anfangen möchte ich gerne mit dem Thema Objektive. Welche gibt es und wofür werden sie eingesetzt? Was bedeuten die Zahlen darauf? Das alles und noch viel mehr klären wir in dem Post. 🙂

Welche Objektive habe ich?

Zu aller erst zeige ich euch mal, welche Objektive ich nutze. Insgesamt habe ich drei Stück.

Objektive

Mein erstes Objektiv, was ich habe ist das Kit-Objektiv, was bei meiner ersten Kamera dabei war. Es ist ein 18-55mm mit einer 3,5er Blende mit Macro. Lange Zeit mochte ich es nicht, weil es auf der 700D keine schönen Bilder gemacht hat. Auf der 90D allerdings macht es recht gute Bilder und ist dort schon fast Dauergast.

Objektive

Als nächstes ist das Teleobjektiv 70-300mm mit einer 4er Blende von Canon bei mir eingezogen. Ich wollte super gerne ein Teleobjektiv haben, da ich super gerne Vögel fotografiere. Da komme ich mit 55mm als maximale Brennweite nicht weit. 😉 Also musste etwas größeres her. Ich mag das Objektiv super gerne und bin auch oft und viel damit unterwegs.

Objektive

Mein drittes Objektiv ist ein ganz klassisch das 50mm Festbrennweite mit einer 1,8er Blende. Das Objektiv sollte in keinem guten Fotografenhaushalt fehlen. Bin ich der Meinung. Getestet habe ich es damals bei Vivian (Danke nochmal dafür. 💖) und war sofort hin und weg, das ich es haben wollte. Kurze Zeit später hat es in Hamburg ein unschlagbares Angebot bei einem online Gebrauchtmarkt gegeben und das auch noch in meiner Nähe, das ich dann zugegriffen habe. Auch das Objektiv mag ich sehr gerne.

Welches ich mir als nächstes kaufe, weiß ich noch nicht so genau. Voriges Jahr habe ich mir erstmal eine neue Kamera gekauft, welches kein Objektiv dabei hatte.

Welche Objektive gibt es?

Objektive

Weiter geht es mit den Objektiv Arten. Es gibt viele unterschiedliche Objektive. Am bekanntesten sind wahrscheinlich Teleobjektive, Kit-Objektive, Macroobjektive, Weitwinkel und Festbrennweiten.

  • Teleobjektive: Sie haben eine lange Brennweite, um weit entfernte Gegenstände und Lebewesen abzulichten. In der Tierfotografie werden sie gerne eingesetzt, da sie dem Fotografen ermöglichen, sich weiter entfernt zu positionieren und dann dennoch formatfüllende Bilder machen zu können. Die bekannteren Objektive starten bei 70mm Brennweite.
  • Kit-Objektive: Sie gehören zu den Kameras dazu, wenn sie neu gekauft werden. Also sozusagen ein Starterobjektiv. Gerne mal im weitwinkeligem bis minimal Telebereich.
  • Macroobjektive: Ein Macroobjektiv zeichnet sich dadurch aus, das es eine relativ nahe Scharfeinstellung hat. Das bedeutet, dass das Objektiv näher an das Objekt heran geführt werden kann, als es bei nicht Macroobjektiven der Fall wäre. Es funktioniert teilweise auch wie eine Lupe.
  • Weitwinkel: Sie sind unter 50mm Brennweite zu finden. Damit können größere Ausschnitte aufgenommen werden. Daher nimmt man sie gerne bei Landschaftsaufnahmen her, da so viel mehr der Landschaft auf einem Bild festgehalten werden kann.
  • Festbrennweiten: Sie haben keine Zoom-Linse und daher nur einen festen Brennweitenwert. Das bedeutet, möchte man etwas näher oder weiter weg haben, muss man sich selber dafür bewegen. 🙂 Der Klassiker ist 50mm, welches dem natürlichen sehen des Auges entspricht.

Was bedeuten denn jetzt die Zahlen, auf den Objektiven?

Objektive

Zum einen gibt es die Millimeter Angaben. Sie bedeuten, was für eine Brennweite dein Objektiv hat. 50mm gilt als Augennahes sehen. Das bedeutet, das Bild wird so abgebildet, wie das Auge es sieht. Alles darunter zeigt mehr, als das Auge sehen würde. Also, es ist mehr auf dem Bild zu sehen. Wobei das nicht mit Panorama verwechselt werden darf. Da ist das Bildformat ein ganz anderes. Alles was über 50mm liegt, sind Detailaufnahmen, also näher herangeführte Ausschnitte einer Szenerie.

Objektive

Das andere ist die Blendenangabe auf den Objektiven. Sie ist wichtig dafür, dass du weißt, wie weit du die Blende deines Objektiv schließen kannst und somit mit der Schärfe und Unschärfe deines Bildes spielen kannst. Umso kleiner die Zahl, umso geschloßener ist die Blende und umso größer, umso offener. Möchtest du also viel mit unscharfem Hintergrund fotografieren, such Dir ein Objektiv mit möglichst kleiner Blende. Wenn Dir das egal ist beziehungsweise du auch gerne einen scharfen Hintergrund hast, dann kannst du auch zu einer größeren Blende greifen.

Auf meinem Macroobjektiv habe ich noch als Angabe Macro 0.25m/0.8ft. Das bedeutet, wie nah ich an das Objekt heran gehen kann und das Objektiv sich scharf stellt.

Was gibt es noch an den Objektiven?

Objektive

Viele Kameras haben noch zwei Regler mit denen zum einen der Autofokus und der manuelle Fokus eingestellt werden können. Und zum anderen Stabilizer ein- und ausgeschaltet werden können.

An meinem Teleobjektiv ist ein kleines Display dran, welches mir die Brennweite, ob ich meine Kamera gerade halte (Wasserwaage) und den Abstand zum Objekt anzeigt. Über einen Modeknopf kann ich hin und her schalten. Ausserdem hat es noch einen Lockschalter, damit sich unterwegs nicht das Objektiv von alleine ausfährt.

Ausserdem gibt es noch Markierungen in Form eines roten Kreises oder weißen Vierecks an den Objektiven. Auf deiner Kamera hast du beide Motive ebenfalls. Das bedeutet, das du an der Stelle mit deinem Objektiv andockst und dann festdrehst.

Fazit

Wie du merkst, gibt es eine große Bandbreite an Objektiven und ihre Einsatzmöglichkeiten. Das eine richtige Objektiv gibt es also nicht. Schau Dir an, was möchtest du fotografieren und wie soll es dargestellt werden? Darauf kannst du dann deine Auswahl treffen.

Aber, halte dich nicht starr an irgendwelche Regeln. Probier dich aus und versuche das Beste aus deinen Bilder herauszuholen. 🙂

Nachdem du nun gesehen hast, welche Objektive ich nutze, möchtest du wissen, was ich fotografiere? Dann schau doch gerne mal in den Beitrag rein: Was ich fotografiere.


Dir gefällt der Beitrag zu Objektive? Dann Pin das Bild doch gerne bei Pinterest:

Objektive

 739 total views,  1 views today

Yvonne

Fotografin mit Herz und Leidenschaft um Dir eine einmalige Erinnerung zu schaffen. ❤️

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.