Fotografie

#staythefuckhome – 5 Tipps was du jetzt als Fotograf zu Hause machen kannst

Jeden Tag kommen neue Informationen zu der aktuellen Corona Krise. Leider nehmen es nicht genügend Menschen wahr und verhalten sich wie immer. Daher wird es nicht mehr lange dauern, bis der komplette Shutdown kommen wird.

Und was dann? Nur zu Hause sein kann ganz schön langweilig werden, wenn man es gewohnt ist viel draußen zu sein.

Gerade wir Fotografen sind es gewohnt, viele unserer Shootings in der freien Natur zu machen. Aufgrund von sozialen Kontaktsperren ist das allerdings etwas schwer.

Daher nun 5 Tipps von mir, wie du als Fotograf gut durch die Zeit des zu Hause bleiben kommst.

Tipp Nummer 1: Fotobücher

Jetzt ist die Zeit, um mal alle Bilder zu sichten und zu schauen, welche sich für ein Fotobuch eignen. Für Fotografen sind sie eine super Möglichkeit, ihre Arbeiten offline potenziellen Kunden zu zeigen. Zum Beispiel auf Messen oder Stammtischen.

Ich selber habe vor einem Jahr eins erstellt (dazu habe ich hier einen Post geschrieben) und bin auch gerade wieder dabei ein neues zu erstellen. Dadurch bin ich wieder auf dem aktuellsten Stand meiner besten Bilder.

Tipp Nummer 2: Sortiere deine Speicherkarten / Festplatten

Im Laufe der Zeit sammeln sich viele Bilder sowohl auf den Speicherkarten, als auch auf den Festplatten an.

Schau doch mal, ob du da Ordnung reinbringen kannst und danach wieder aufgeräumt starten kannst.

Wenn du dann auch noch eine neue Struktur entwickelst, wie du zukünftig mit deinen Bildern umgehst, hast du einen positiven Effekt für die Zukunft erzeugt.

Tipp Nummer 3: Bildbearbeitung

Nachdem du deine Bilder sortiert hast, kannst du ja mal schauen, welche Bilder du bearbeiten magst. Eventuell sind ja noch ein paar Bilder liegen geblieben, welche schon lange bearbeitet werden wollen. Das wäre nun ja eine gute Gelegenheit sie zu bearbeiten.

Oder, du möchtest ein paar Sachen ausprobieren. Dann teste deine neuen Ideen nun und eventuell kannst du das ja in deine Bildbearbeitungsroutine mit einfügen, dass deine Bilder noch mehr deinen eigenen Stil bekommen.

Ihr könnt mir gerne hin und wieder Live über die Schulter gucken, wenn ich Bilder bearbeite. 🙂

Tipp Nummer 4: Weiterbildung

Es gibt den einen Kurs, den du schon lange mal machen wolltest, aber nie Zeit hattest? Das eine Tutorial ausprobieren, welche alle so super finden und du ihm auch gerne eine Chance geben möchtest?

Warum machst du es dann nicht jetzt einfach? Zeit ist genug dafür da und du hast etwas für dich getan, was dich nach vorne bringt.

Ein weiterer guter Tipp sind Podcasts, welche ihr auch einfach nebenbei hören könnt. Eine ausführliche Podcastliste werde ich demnächst posten.

Aber fürn Anfang empfehle ich euch den Podcast von Nina Schnitzenbaumer und von Caroline Preuss.

Tipp Nummer 5: Social Media

Wie lang ist es her, dass du dich um alle deine Social Media Kanäle gekümmert hast?

Kreiere neuen Content, den du auf den unterschiedlichen Kanälen posten kannst. Egal ob Bilder oder Video. Hauptsache du zeigst dich der Welt.

Schau auch mal, ob noch alle Kanäle für dich relevant sind und lösche gegebenenfalls Accounts und konzentriere dich auf die Kanäle, welche für dich wichtig sind.

Mehr Tipps?

Du magst noch mehr Tipps sehen? Dann schau nächsten Mittwoch vorbei, da gibt es dann ganz allgemeine Tipps, welche du während des Zeit zu Hause machen kannst. 🙂


Dir gefällt der Beitrag zu #staythefuckhome – 5 Tipps was du jetzt als Fotograf zu Hause machen kannst? Dann Pin das Bild doch gerne bei Pinterest:

 539 total views,  8 views today

Yvonne

Fotografin mit Herz und Leidenschaft um Dir eine einmalige Erinnerung zu schaffen. ❤️

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

4 Kommentare

  1. […] 5 Tipps für Fotografen, was sie während Corona machen können – Eigentlich sacht der Titel ja schon alles. 😉 Passend dazu gibt es auch einen Blogpost. […]

  2. […] meinen Tipps für Fotografen und StayHome, habe ich hier ein paar Ideen für dich, was du an Ostern machen kannst, damit du […]

  3. […] #staythefuckhome – 5 Tipps was du jetzt als Fotograf zu Hause machen kannst – Wie der Titel schon sagt, fünf Tipps für Fotografen zum zu Hause machen […]

  4. […] den ein oder anderen breit machen. Was Fotografen in der Zeit zu Hause machen können, habe ich hier für dich […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.