mein geliebtes hamburg
Fotografie

Mein geliebtes Hamburg …..

Ich möchte Dir im Rahmen des Blogparade von Nele mein geliebtes Hamburg vorstellen. Auch bei der Blogparade von Tanja nehme ich mit dem Beitrag teil. Hör Dir dazu auch gerne meine Podcast-Folge an.

Alles an einem Wochenende erkunden?

Tatsächlich wird es nicht möglich sein, Hamburg an einem Wochenende komplett zu erkunden. Viel zu groß und komplex ist diese Stadt dafür. Aber, gut durchgeplant, kannst du innerhalb der Zeit viele schöne und sehenswerte Orte anschauen.

Ich werde Dir so ein bisschen zeigen, wo es sich auch fotografisch lohnt vorbeizuschauen.

Tag 1

Hafen

Eigentlich brauch man schon mehr als nur einen Tag, um den Hafen zu erkunden. Vor allem fotografisch. Es gibt soviel zu entdecken und sehen. Das ich hier nur einen kurzen Einblick gebe, was möglich ist.

mein geliebtes hamburg

Natürlich darf bei einem Hafenbesuch die Elbphilharmonie nicht fehlen. Sowohl sie selber zu fotografieren, da sie ein gutes Motiv abgibt. Als auch auf die Plattform hoch zugehen. Vor Ort kann man sich kostenlos ein Ticket dafür holen. Von dort hat man einen wunderbaren Blick über die Stadt und es gibt eine Menge Fotomotive.

Die Landungsbrücken sind auch mehr als sehenswert. Der Uhrenturm lässt sich super fotografisch festhalten. Er ist ein sehr bekanntes Motiv, wird aber nie langweilig. Geheimtipp, wenn man den kleinen Berg gegenüber vom Uhrenturm, neben der U- und S-Bahn Station hochklettert, bekommt man einen sehr schönen Blick auf das Gebäude.

Wenn noch Zeit ist, lohnt sich ein Besuch im alten Elbtunnel. Ausserdem ihn zu durchqueren und von der anderen Elbseite auf den Hafen zu schauen.

St. Pauli

St. Pauli ist hauptsächlich für seine Reeperbahn bekannt. Tagsüber eine recht normale Strasse, verwandelt sie sich nachts zu einer Partymeile.

Aber, der Stadtteil hat noch viel mehr zu bieten. Zum Beispiel den dreimal im Jahr statt findenden DOM. Eine Kirmes, welche auf dem kompletten Heiligengeistfeld, neben dem St. Pauli Stadion aufgebaut wird.

Ebenfalls am Heiligengeistfeld befindet sich der alte Hochbunker. Mein zweitliebstes Gebäude in Hamburg. Aus meiner Sicht normalerweise sehr fotogen. Leider wird er gerade umgebaut, sodass er komplett von Baugerüsten eingehüllt ist.

Karoviertel

Das Karoviertel ist ein recht alternatives Viertel. Es befindet sich relativ im Zentrum von Hamburg und grenzt an die Schanze und St. Pauli.

Viele kleine Geschäfte machen den Ort sehenswert. Fotografietechnisch gesehen.

Und, nicht zu vergessen, meine Lieblingsgebäude, der Fernsehturm. 💜 Auch der befindet sich im Karoviertel.

Schanzenviertel

Das Schanzenviertel ist ein sehr beliebtes Szeneviertel. Neben seinen Bars und Lokalen, bietet es viele ältere Gebäude, welche zum fotografieren einladen.

Wer gerne etwas nicht gewöhnliches fotografieren möchte, kann sich zur roten Flora aufmachen. Sie ist genau mitten im Schanzenviertel.

Tag 2

Rathaus

Aus Fotografensicht ist das Rathaus super schön. Viele Bilder hat es schon geziert und es lohnt sich immer wieder neu den Blick und damit das Objektiv darauf zu richten. Als kleiner “Geheimtipp”: Auch mal den Innenhof zu besuchen. Dort gibt es sehr viel zu entdecken.

Alster

Es gibt zwei Teile der Alster. Einmal die Binnenalster. Das ist der kleine Teil, direkt am Rathaus. Und, es gibt die Aussenalster, der große See direkt daran angrenzend, mitten in der Stadt.

Während die Binnenalster relativ schnell umrundet ist, bietet sie dennoch einige schöne Motive. Auch, auf den Jungfernstieg drauf, mit seinen Geschäften.

Bei der Aussenalster läuft man etwas länger um sie zu umrunden. Je nach Schrittgeschwindigkeit round about zwei Stunden. Dafür durchquert man aber auch einige Naturstücke, welche zum shooten einladen.

Michel

Die wohl imposanteste Kirche, welche Hamburg zu bieten hat. Sowohl von aussen, als auch von innen bietet sie viele Shootingmöglichkeiten. Von dem Turm, auf den man hochgehen kann, hat man eine super Aussicht. Für Stadtbilder von oben sollte man sich den Ort im Hinterkopf bewahren.

Speicherstadt

In der Speicherstadt alleine kann man wahrscheinlich schon mehr als nur einen Tag verbringen. Ihre alten Gebäude Bilder sehr schöne Fotomotive, welche sich aus unterschiedlichen Winkeln wunderbar ablichten lassen.

Das berühmte Postkartenmotiv “Wasserschlößchen” befindet sich ebenfalls in der Speicherstadt. Wer sich an dem Motiv noch nicht satt gesehen hat, kann sicherlich ein schönes Bild schießen. Ein Tipp dazu ist die goldene Stunde.

Fazit

Mein geliebtes Hamburg hat eine Menge zu bieten, was eigentlich an einem Wochenende gar nicht alles zu besichtigen ist. Selbst mit einem guten Plan schafft man es nicht.

Aber, wenn man sich vorher bewusst macht, was man sehen möchte, lassen sich einige Orte miteinander verbinden, um das Beste herauszuholen.

Was ich gar nicht erwähnt habe, ist zum Beispiel Planten un Blomen / Wallanlagen. Da lässt es sich auch schön fotografieren. Viele Pflanzen, einige Tiere (hauptsächlich Vögel) und auch Landschaft. Oder das Gängeviertel. Ein sehr alter Teil Hamburgs, den man schon gesehen haben sollte. Und, Altona habe ich hier in dem Guide zum Beispiel noch gar nicht erwähnt. Mit seinem Elbstrand, dem Museumshafen und vielem mehr.

Und, noch ein kleiner Tipp am Rande: Hamburg hat sehr viele, öffentlich zugängliche Hinterhöfe. Auch da gerne mal reinschauen. Es lassen sich einige schöne Motive entdecken. 🙂

Über einen weiteren Besuch sollte unbedingt nachgedacht werden. Es lohnt sich immer in die schönste Stadt zu kommen. 🙂


Dir gefällt der Beitrag zu mein geliebtes Hamburg? Dann Pin das Bild doch gerne bei Pinterest:

 191 total views,  1 views today

Yvonne

Fotografin mit Herz und Leidenschaft um Dir eine einmalige Erinnerung zu schaffen. ❤️

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

5 Kommentare

  1. […] Mein geliebtes Hamburg – Hier erzähle ich Dir, was du am Wochenende als Fotograf besichtigen kannst. Der Beitrag ist Teil einer Blogparade. […]

  2. says:

    Liebe Yvonne,
    wer liebt Hamburg nicht! Ich war schon mehrmals da und habe noch immer nicht alles gesehen. Ich bin ganz begeistert und versuche bei jeder Reise einen neuen Aspekt der Stadt zu sehen. Im Hafen schlendere ich aber jedes Mal uns setze mich für einen Kaffee oder ein Fischbrötchen hin.

    Viele Grüße
    Renate

    1. says:

      Hallo Renate,

      eine gute Frage. 🙂 Hamburg ist sooooooo schön, man muss diese Stadt einfach lieben. 🙂

      Das finde ich super, dass du neue Aspekte der Stadt erkundest. Ich versuche auch immer wieder neue Blickrichtungen zu bekommen und entdecke dabei auch oft schöne neue Ansichten. Gerade auch, wenn ich mit der Kamera unterwegs bin. Übersieht man hier und da mal was, wird es mit der Kamera sichtbar.

      Ich danke Dir, für deinen wunderbaren Kommentar und wünsche Dir einen schönen Tag. 🙂

      Viele Grüße,

      Yvonne

  3. says:

    In Hamburg war ich schon seit bestimmt 20 Jahren nicht mehr. Eigentlich wird es Zeit, dass ich mal wieder hin komme. Damals hatte ich nämlich keine Kamera und deshalb existieren auch nicht wirklich Fotos von unseren Familienreisen nach Hamburg. 🙁

    1. says:

      Ja, Hamburg ist auf jeden Fall immer ein Besuch wert.

      Oh, das ist schade, dass du keine Bilder hast. Dann lohnt es sich ja noch mehr, um neue Bilder und Erinnerungen zu schaffen. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.